Neue Facebook-Reactions statt Dislike Button?

Erst vor kurzem überraschte uns Facebook-Gründer Mark Zuckerberg mit dem vagen Hinweis, es gäbe bald eine Lösung nach dem Wunsch des sagenumwobenen „Dislike Button“, um den bereits seit Jahren Gerüchte kursieren. Allerdings dauerte es bis zum Aufräumen der Missverständnisse nicht lang und der CEO verkündete, dass anstatt eines tatsächlichen „Gefällt mir Nicht“-Buttons, vielmehr an einer ganzen Palette an Emoticons gearbeitet wird.

Facebook bestätigt weiterhin, dass der Testeinsatz der neuen Gefühlsicons in Spanien und Irland (der Datenzentrale unseres europäischen Facebooks, in der die Daten gespeichert werden, bevor sie die USA erreichen) bereits im Gange sei. Die 6-teilige Palette an minimalistischen, aber aussagekräftigen Emoji nennt sich schlicht „Reactions“ und bietet eine Darstellung der gängigsten Nutzer-Reaktionen. Die animierten Icons tragen dazu die passenden Namen Love, Haha, Yay, Wow, Sad, und Angry.

Nekonique Facebook Icon Reaction Emojis

Anwendung findet die neue Reihe sowohl in der Desktop- als auch Mobilversion, unter Posting privater Profile und den Beiträgen von „Seiten“, also Fanpages. Offenbar bleiben der Facebook-Messanger und andere Dienste im Besitz der Website unbetroffen. Der von vielen Fans lang herbeigesehnte Disliker bleibt demnach weiterhin aus und wird voraussichtlich auch in Zukunft nicht umgesetzt. Chief Productofficer Chris Cox erklärte dazu:

„As you can see, it’s not a ‘dislike’ button… though we hope it addresses the spirit of this request more broadly. We studied which comments and reactions are most commonly and universally expressed across Facebook, then worked to design an experience around them that was elegant and fun.“

Den Vorteil dieser Veränderung sehe ich darin, dass „unangenehmen“ Likes aus dem Weg gegangen werden kann. Wenn ich zum Beispiel einen Post über ein Verbrechen aus den Nachrichten like, heißt das dann ich befürworte dass der Nutzer diese Nachricht verbreitet? Dass die Tat aufgedeckt wurde oder ganz derbe, dass sie passiert ist? Stimme ich zu, mache ich mich über etwas lustig oder unterstütze ich vielleicht nur einen bestimmten Teilaspekt, ohne andere davon ausreichend in Kenntnis setzen zu können? Das penetrant aufgedrückte „Gefallen, Gefallen, Gefallen“ geht mir eh schon lang auf den Keks und so freut man sich etwas über die realistischere Abwechslung.

Nekonique Facebook Icon Reaction Emojis

Andererseits bringt diese neue Handhabe auch Gefahren mit sich, in denen ich momentan sogar eher die Überhand sehe. Nehme man z.B das Setzen des „Wut“-Emoticons unter einen populistischen, schlechten Onlineartikel, drückt dass nun den Ärger über den Inhalt oder das Käseblatt selbst aus? Einige Missverständnisse werden nach wie vor weitergesponnen, die Praxis-Anwendung der Icons ist zwar möglichst nutzerfreundlich gehalten, wirkt aber dennoch erstmal umständlich und macht alles irgendwie komplizierter. Wenn man etwas via Emoji ausdrücken möchte, gibt es… nun ja, zig Emojis dafür in der Comment-Funktion.

Außerdem handelt es sich hierbei immernoch nur um einen kleinen Teil der menschlichen Grundemotionen und wenn man sich jetzt bei jedem Fliegenschiss groß überlegen muss, was man dazu mit einem einzign Smiley aussagen soll und wie das wohl ankommt, dann kommt man gar nicht mehr aus diesem Zeitloch raus. Übrigens ist es mir persönlich etwas „gruselig“ meine Reaktion nun gänzlich tot und digital in einem gelben Gesichtchen abgeben zu sollen, statt einen guten, kritischen Kommentar oder fröhlichen Freudesausruf zu schreiben. Ich meine damit, dass ich hoffe, dass die neue Palette nicht zur Faulheit aufruft, zu noch mehr Missverständnissen führt oder uns irgendwann wie Roboter vor dem Bildschirm hocken lässt ohne tiefere Kommunikation für wichtiger zu halten.

Wer sich nebenbei bemerkt fragt, warum es nicht einfach den Dislike-Button gibt, dürfte die Antwort im Werbeverhalten von Facebook finden (Dislike-Wellen für Firmen, die gut bezahlte Werbung schalten, machen sich ganz schlecht für’s Geschäft 😉 ) Außerdem möchte der Dienst damit den Missbrauch des Buttons verhindern, der angeblich nur Mobbing und Shitstorms unterstützen würde. Reactions dreht jetzt erstmal seine Proberunde, stößt hier und da auch auf einige Kritik, findet sich aber vielleicht bald in unserer eigenen Timeline. Ob das unser gegenseitiges Verständnis online verbessert? Es bleibt spannend!

Fotos: Facebook

Das Copyright saemtlicher vom Autor erstellten Grafiken und Texte bleibt allein bei nekonique.de, eine Vervielfaeltigung oder Verwendung bedarf ausdruecklicher Zustimmung des Autors!

Schreibe einen Kommentar