DaWanda Markt Frankfurt – Hello Handmade!

DaWanda ist ein beliebter Online-Marktplatz für Handgemachtes, Unikate und individuelle Geschenkideen. Schmuck, Mode, Deko und Bastelmaterial machen Lust zum stöbern und ausprobieren, und das nicht nur im Web. Am 24. April rief der „DaWanda Designmarkt Frankfurt“ in die Räumlichkeiten des 25 hours Hotel The Goldman, wo in top gestalteten Designsuiten 50 exklusiv ausgewählte Shops mit Accessoires, Kleidung, Skulpturen, Gadgets und mehr lockten.
Wer die eigentlichen Haupttage nicht abwarten wollte, konnte mit ein bisschen Glück eines der 400 Pre-Tickets für Freitag ergattern – so erfreulicherweise auch ich. Gleich nach dem Eintreten erwartete mich ein langer Tisch voll mit Stoffresten und Craftingzubehör, das, mittels freundlichen Mitarbeitern und allerhand Schablonen, bei Besuchern prompt den inneren Gestalter weckte. Die luxuriösen Hotelflügel, welche leider nur spärlich ausgeleuchtet waren, das sei hier als Minus erwähnt, bestachen durch beeindruckende Verzierungen, originelle Namen und kultige Printsammlungen an den Wänden. Sogar die ausgeschmückten Toiletten (in Gold!) konnten sich sehen lassen, vor allem wenn man einen Blick auf die Leuchtervielfalt warf! Im Erdgeschoss war Party angesagt, der DJ ließ die Teller kreisen und eine professionelle Foto-Ecke lud nebenan zum Posieren ein.

Nekonique Dawanda Markt Frankfurt

Erklomm man darauf tapfer die Treppenhäuser gelangte man über mehrere Flure und Etagen zu den verschiedensten Ausstellern und Themenbereichen. In jedem Zimmer fand sich ein Verkäuferteam mit liebevoll zurechtgelegten Auslagen ihrer Arbeit. Es bereitete mir viel Spaß mit großen Augen durch die ungewöhnlichen Kunstwerke, Drucke und Stoffe zu wandern und empfand es als riesigen Vorteil, den Originalkünstler in den meisten Fällen direkt vor Ort zu haben. So konnte ich mich, über einige angeregte Gespräche, mit vielen lieben Querdenkern anfreunden und habe mich so manches mal richtig festgequatscht, wenn es einfach zu viel zu fragen und zu sagen gab 😀

Nekonique Dawanda Markt Frankfurt

Nekonique Dawanda Markt Frankfurt

Nekonique Dawanda Markt Frankfurt

Neben diversen DIY-Genies fanden sich auch Pinselschwinger, Nähfeen, Strickwunder und Papeterie-Profis. Gegen 21 Uhr schneiten meine Eltern herein – ich sehe sie nur etwa 3 mal im Jahr, da ich einige hundert Kilometer fern der Heimat wohne – sodass wir die Tour gemeinsam beendeten. Glänzende Sternchenaugen bekamen meine Mutter und ich bei den himmlischen Naschereien des letzten Raumes. Ganz unauffällig 1, 2 Eiffeltürme aus zartschmelzender Schokolade gekauft, gut, vielleicht auch 5, und auf ging es nach draußen. Meine persönlichen Highlights waren das zuckersüße Zimmer von Eulenschnitt, die Idee hinter der Seed-Bomb Gruppe zum Bepflanzen unserer grauen Städte, die trendigen Print-Shirts von I love mixtapes (stellen auch auf der Stijl aus, danke nochmal für das sau coole Gespräch 😉 ) und die beleuchteten Bar-Schränke aus 70er-Jahre Originalfernsehern.
Meine Eltern gingen mit einem edlen, hölzernen Schlüssel-Regal nach Hause, in das man schmale Reagenzgläser mit Pflanzen stecken konnte. Für den nächsten Markt sollte man eventuell an der dürftigen Ausleuchtung feilen, welche die feinen Schätze der Verkäufer in den seltensten Fällen ausreichend zur Geltung brachte. Natürlich schummelte sich zwischen einzigartige Ideen auch gern mal der Mainstream ins Regal, aber alles in allem diente die Veranstaltung als inspirierender Handmade-Himmel für Groß und Klein.

Nekonique Dawanda Markt Frankfurt

Nekonique Dawanda Markt Frankfurt

Nekonique Dawanda Markt Frankfurt

Für weitere Impressionen könnt ihr bei unserem kleinen Teaser reinschauen.


Fotos: Chery

Das Copyright saemtlicher vom Autor erstellten Grafiken und Texte bleibt allein bei nekonique.de, eine Vervielfaeltigung oder Verwendung bedarf ausdruecklicher Zustimmung des Autors!

Schreibe einen Kommentar