Claudia Wycisk – The Black Series

Kürzlich stellte ich euch in Nekonique die Fotokünstlerin Claudia Wycisk vor. Unter „Seelenblick-Fotografie“ zeigt sie uns ausdrucksstarke, mystische Werke, die uns vor allem durch edle Vintage-Couture, detailverliebten Kopfschmuck und Akzent setzende Farbthemen faszinieren. Mit „The Black Series“ zeigt sie uns aber, wie man genauso gut mit Schwarz und Weiß den Treffer landet. Betonung auf Schwarz!

Der monochrome Stil wurde schon vor besagter Bildreihe gern angewendet, das Spiel aus Licht und Schatten unterstreicht die mysteriöse Wirkung der Motive und verleiht jedem Model einen geheimnisvollen Schleier. Durch die Beschränkung auf Graustufen wird nur das Wichtige, das Markante vom Licht hervorgehoben, die Essenz der Figur steht quasi im Fokus.

Nekonique Claudia Wycisk Chery Neko The Black Series Seelenblick

Nekonique Claudia Wycisk Chery Neko The Black Series Seelenblick

Nekonique Claudia Wycisk Chery Neko The Black Series Seelenblick

Nekonique Claudia Wycisk Chery Neko The Black Series Seelenblick

Nekonique Claudia Wycisk Chery Neko The Black Series Seelenblick

Letzteres Foto ist beispielsweise aus der Serie „Alien“ und man kann mal wieder unumstritten sagen, dass das Model, Make-Up und die Bewegung für den Schnappschuss perfekt ausgewählt und in Szene gesetzt wurden! Jedoch ist die neue Serie von Claudia nicht Grau, auch nicht Dunkel, sondern Pure Black. Dass Schwarz nicht nur für Frauen die große Liebe im Kleiderschrank ist, beweisen uns bei diesem Shooting sowohl junge, als auch erwachsene Mädels, Kinder, Herren und sogar Hunde. An nostalgische Aufnahmen der Adelsfamilien erinnernd, beginnt mittels herrschaftlicher Roben und strenger Mimik eine Zeitreise in vergangene Jahrhunderte. Meine kleine Collage zeigt euch hier nur einen Sneak Peak aus der beeindruckenden Sammlung, welche euch im Bildband „The Black Series“ erwartet. Ein absolut fesselnder Anblick!

Nekonique Claudia Wycisk Chery Neko The Black Series Seelenblick

Nekonique Claudia Wycisk Chery Neko The Black Series Seelenblick

Nekonique Claudia Wycisk Chery Neko The Black Series Seelenblick

Hier noch ein paar Facts:

– Bedrucktes Hardcover
– Fadenheftung
– 23 x 23 cm
– 152 Seiten
– Druck auf: Ungestrichen Natur 170g
– 300 Exemplare

Natürlich wollte ich wissen, was es noch so mit dem spannenden Shooting auf sich hatte, deshalb hier mein Interview mit Claudia Wycisk zum Bildband:

Chery: Viele deiner Werke sind in edlem Schwarzweiß gehalten, was fasziniert dich an dieser Optik?
 
Claudia: Für das Projekt habe ich 101 Menschen und 3 Hunde fotografiert. Dabei sind unzählige schwarzweiße Aufnahmen entstanden. Wie viele genau kann ich leider nicht sagen. 😀 Die Serie entstand im November 2012 eher zufällig. Erst mit der Zeit entwickelte sich daraus das Kunstprojekt, zu dem es heute geworden ist. Das erste Mädchen, das ich hierfür ablichtete, war Annika. Ich hatte schon öfter mit diesem wunderschönen Mädchen mit den vielen Sommersprossen und roten Haaren gearbeitet. Geplant hatten wir zunächst etwas völlig anderes.
Nachdem wir uns einige Zeit nicht gesehen hatten, reifte schnell der Entschluss, sich wieder einmal zu treffen, um hübsche Herbst-Fotos von Annika zu machen. Beide freuten wir uns darauf, doch dann wollte an dem besagten Tag nichts so recht klappen. Es war November und schrecklich kalt, was das Fotografieren draußen sehr erschwerte. Ich beschloss kurzerhand, ins Studio zu wechseln, änderte den einstigen Plan und legte damit den Grundstein für „The Black Series“. Ich entschied mich für einen schwarzen Hintergrund und einen ebenso schwarzen Tüllrock, den ich Annika um den Hals legte. Ihr Haar band ich streng zurück, richtete das Licht aus und machte das erste Bild.
Und dann sah und spürte ich etwas sehr Bewegendes: Das ist es! Dieser Szene ging keine lange Planung voraus, sondern es geschah intuitiv. Je mehr Bilder ich schoss, desto mehr Begeisterung entwickelte sich und ich fand Gefallen an diesem altertümlichen Gesamtbild. Mir war sofort klar, dass ich dies fortführen wollte mit weiteren Modellen.
 
Chery: Worin bestand die Herausforderung, das Ziel bei deinem Bildband „The Black Series“?

Claudia: Da ich so viele Menschen für die Serie ablichtete, wollte ich diese Bilder nicht einfach so online stehen lassen. Ich wollte einen schönen und würdigen Abschluss für dieses Projekt und was eignet sich da besser als ein Bildband? 😀 Im September 2014 war es dann so weit und ich holte 300 Exemplare in Leipzig aus der Fineart Factory und konnte den Bildband an meine Vorbesteller versenden. Jetzt sind nur noch wenige Exemplare da und ich würde mich freuen, wenn diese letzten Stück, 39 um genau zu sein, auch noch ein liebevolles zu Hause finden! 🙂
 
Chery: Die Werke spiegeln eine anmutige Nostalgie wider, was bedeutet diese Zeit aus vergangenen Jahrhunderten für dich?
 
Claudia: Nunja, da das Projekt eher zufällig entstand und auch der Look der vergangenen Zeit eher zufällig und nicht vorher geplant wurde, hatte ich zu diesem Zeitpunkt keinen wirklichen Bezug zu vergangenen Jahrhunderten. Es entstand ja spontan und ich machte keine langen Planungen. Ich weiß nur, dass mich die Fotografien von früher, die mir meine Oma oft gezeigt hat immer faszinierten. Ich fand das immer sehr spannend und geheimnisvoll. Vielleicht war es ja auch mein Unterbewusstsein was dieses Projekt zum Vorschein brachte. Wer weiß … 🙂
 
Chery: Herzlichen Dank!

Mehr zur Fotografin findet ihr hier und um nichts zu verpassen, folgt ihr auf Instagram! Die Glücklichen, die eins der letzten Exemplare ergattern wollen, finden The Black Series hier! Unbedingt zulegen ♥

Fotos: Claudia Wycisk

Das Copyright saemtlicher vom Autor erstellten Grafiken und Texte bleibt allein bei nekonique.de, eine Vervielfaeltigung oder Verwendung bedarf ausdruecklicher Zustimmung des Autors!

Schreibe einen Kommentar